LEBENSENERGIEN

Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl

Mikroimmuntherapie

Die Wirkung der Mikroimmuntherapie nach Dr. Marshall beruht auf der Modulation des Immunsystems mit dem Ziel, dessen Gleichgewicht herzustellen. Zytokine (Botenstoffe der Abwehrzellen) und spezifische Nukleinsäuren werden in bestimmten hohen Verdünnungen oral eingenommen. 

Anwendungsbereiche

 1) VIRALE ERKRANKUNGEN:  Herpes simplex und genitalis,Epstein-Barr-Virus, Cytomegalie, Hepatitis A, B,C, Chlamydien, Warzen, Papillomavirus, HIV)

 2) AUTOIMMUNERKRANKUNGEN: Rheumatoide Arthritis, MS, Spondylarthritis, Autoimmunthyreoiditis, Mb.Crohn,Colitis ulc.

 3) KREBS UND MALIGNE BLUTERKRANKUNGEN: Leukämie, Hodgkin Lymphom, multiples Myelom

 4 ) ERKRANKUNGEN, DIE MIT EINER IMMUNSCHWÄCHE VERBUNDEN SIND: z.B.: chron. Müdigkeit, häufige Infekte, Allergien

 5 ) GENETISCHE ERKRANKUNGEN

 

Hier werden Schulmedizin und ganzheitliche Ansätze miteinander verbunden, und das mit hohem dokumentierten Erfolg und breitem Wirkungsgrad..

Dank der Fortschritte der experimentellen und klinischen Immunologie kann nachgewiesen werden, dass eine zunehmende Zahl von Erkrankungen auf eine Störung des Immunsystems zurückzuführen ist (Krebs, virale und bakterielle Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen)

Wir sind in der Lage aufgrund einer speziellen Immunstatuserhebung Aussagen darüber zu treffen woran das liegen kann. In Folge geht man dem Hinweis nach, und gleicht unter anderem mit entsprechenden Mikroimmuntherapiemitteln aus, unterstützt und stärkt so das Immunsystem, und es hat wieder eine Chance in Balance zu kommen.

 

 

 

Bei bestimmten Virus- und Autoimmunerkrankungen ist zur Therapieauswahl der Immunstatus (T 4 und T 8 Lymphozyten) maßgeblich . Auch der Therapieerfolg ist mittels Laborbefund dokumentierbar. Abhängig vom Immunstatus (hyper-oder hyporeaktiv) werden bei der Mikroimmuntherapie Zytokine und spezifische Nucleinsäuren in einem Verdünnungs- und Verschüttelungsverfahren aufbereitet und in periodisch wechselnder, niedriger Dosierung verabreicht. Dies gestattet eine Aufnahme durch die Mundschleimhaut (sublinguale Verabreichung).

Die Mikroimmuntherapie ist eine sanfte Methode (hohe homöopathische dosierte Potenzen) mit dokumentierten guten Erfolgen bei sehr vielen Krankheiten der heutigen Zeit, bei denen die Schulmedizin ansonsten teilweise an ihre Grenzen stößt.